Interessant, was einem immer wieder begegnet. Zum Beispiel so was wie heute – das habe ich noch nie in dieser Form gesehen:

Diese Fotografie zeigt die stellenweise stark oxidierten Basssaiten eines Klaviers.

Basssaiten eines Klaviers, die stellenweise ungewöhnlich heftig oxidiert und dadurch grün sind. Und außerdem entweder schäppern, wenn sie in Schwingung versetzt werden, oder ganz dumpf klingen. Klaviere, in die Wasser reingelaufen ist, welches aus Blumentöpfen kam, die auf dem Klavier standen, sieht man ja immer wieder, aber sowas…

Meine Vermutung: Das war nicht Wasser, sondern irgend was Aggressives. Im Gespräch mit dem Kunden stellte sich dann heraus, es handle sich möglicherweise um „Katzenurin“, und dass das recht lange her sein müsse, denn diese seien nicht mehr am Leben. Klingt plausibel, zumal man in den oxidierten Stellen ein regelrechtes Spritzmuster erkennen kann.

Damit die betroffenen Töne wieder klingen, fällt doch auch einiges an Kosten an, mehrere Hundert Euro für Ersatz und Einbau der Saiten. Also passen Sie gut auf Ihre Katzen auf, wenn sie nicht stubenrein sind, und halten sie das Klavier geschlossen.

20150928_155436

…und auch das Schild des ehrenwerten Herstellers wurde durch die Katze geschändet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.